CORTENSTAHL. Warum dieses Material auch Ihren Garten besser aussehen läßt.

Cortenstahl ist

dauerhaft und anspruchslos

Die Bezeichnung COR-TEN-Stahl setzt sich aus der ersten Silbe COR für den Rostwiderstand (CORrosion Resistance) und der zweiten Silbe TEN für die Zugfestigkeit (TENsile strength) zusammen. Cortenstahl ist die Handelsbezeichnung für diesen speziell gefertigten, wetterfesten Baustahl. Die Besonderheit dieser Stahllegierung ist ihre Eigenschaft, auf der ursprünglich walzblanken Oberfläche unter dem Einfluss der Bewitterung eine Sperrschicht zu bilden, welche das Material vor weiterer Korrosion schützt. Die Ausbildung dieser optisch ansprechenden Oxydpatina beginnt nach ca. 2-3 Wochen und ist in ca. 2-3 Jahren abgeschlossen. Entscheidend für diesen Prozess ist der Wechsel zwischen feuchter und trockener Bewitterung.

flexibel und vielseitig

Cortenstahl wurde 1932 in Amerika zum Patent angemeldet und wegen seiner hohen mechanischen Festigkeit und Korrossionsbeständigkeit zunächst nur im industriellen Anlagenbau, Stahlhochbau, Fassaden- und Brückenbau oder als Leitplanken an italienischen Autobahnen eingesetzt. Er ist beliebig schweiß-und formbar und wegen seiner besonderen technischen Eigenschaften auch in der Gartengestaltung universell verwendbar. Mit seiner einzigartigen Oberflächenqualität und charakteristischen Patina fügt sich das lebendige, natürliche Material gut in jeden Kontext ein und erfreut sich weltweit zunehmender Beliebtheit bei Landschaftsgärtnern und -architekten, in der Freiraum- und Objektarchitektur, im Design und natürlich in der Kunst.

ästhetisch und naturnah

Cortenstahl ist in der heutigen Garten- und Landschaftsarchitektur ein häufig verwendetes und beliebtes Material. Der orangebraune Grundton des gerosteten Stahls setzt warme und natürliche Kontraste zur Pflanzenwelt und lässt sich in vielen Gartenbereichen effektvoll einsetzen. Seine puristische Schlichtheit macht seinen besonderen Reiz aus und intensiviert die Wirkung der umgebenden Bepflanzung. Auch bestehende Gärten lassen sich mit Cortenstahl zeitgemäß und zugleich naturnah kreativ Aufwerten. Die zeitlose Farb-und Formensprache des hochwertigen Werkstoffs und seine individuellen Verarbeitungsmöglichkeiten verbinden Stahl und Natur auf besonders harmonische Art.

wirtschaftlich und ökologisch

Stahl kann immer mehr – in immer dünneren Abmessungen. Schon mit geringen Materialstärken und wenig Gewicht wird eine sehr hohe konstruktive Stabilität erreicht. Stahl verleiht der Gestaltung eine filigrane Optik und setzt mit natürlicher Patina und dezenter Formensprache charaktervolle Akzente auch in kleineren Gärten. Traditionelle Gartenmaterialien wie Naturstein, Beton und Holz lassen sich ästhetisch reizvoll mit Cortenstahl in Szene setzen, aber auch gestalterisch und konstruktiv vorteilhaft vollständig ersetzen. Dies führt in vielen Fällen zur Reduktion des baulichen Aufwands, der Bauzeit und Kosten, der Schmutzbelastung und Begleitschäden.
Aufgrund der langen Lebensdauer, Anspruchslosigkeit und vollständigen Recyclebarkeit kann Cortenstahl als nachhaltiger und ökologischer Baustoff eingestuft werden.

modern und zeitgemäß

Cortenstahl setzt seit fast einem Jahrhundert Maßstäbe in Architektur und Kunst und überzeugt bis heute durch seine spezifischen Qualitäten als richtungsweisendes Zukunftsmaterial. Einzigartig in seiner Vielseitigkeit vereint er wie kein anderes Material in der Gartengestaltung Ästhetik und Design mit außergewöhnlichen technischen Eigenschaften.

Weitere Informationen und Beispiele zum Thema „METALLDESIGN IM GARTEN“ finden Sie unter PROJEKTE und KOMPONENTEN.

Die Möglichkeiten sind vielfältig – Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, für Ihren persönlichen, individuell gestalteten Freiraum.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung